Die Region

  • Die Region - camping Blue Océan
  • Die Region - camping Blue Océan
  • Die Region - camping Blue Océan
  • Die Region - camping Blue Océan
  • Die Region - camping Blue Océan

 

Hier ist Ondres, ein Dorf in idealer Lage

Das Dorf Ondres liegt an der Grenze zwischen dem Süden der Landes und der baskischen Küste und ist kulturell vom Baskenland und der alten Provinz Gascogne beeinflusst.

Ondres genießt eine privilegierte Lage:

  • 5 min von der Ausfahrt der A63
  • 10 min vom TGV-Bahnhof in Bayonne
  • 15 min von Capbreton / Hossegor
  • 20 min von Bayonne / Biarritz
  • 20 min vom Flughafen von Biarritz
  • 1 Std von San Sebastian

An der Grenze zwischen dem Baskenland und den Landes

Sie können es sich stundenlang am Strand bequem machen und das Geräusch der Wellen genießen oder mit dem Fahrrad die Wälder der Landes erkunden. Und in wenigen Minuten gelangen Sie nach Capbreton, Hossegor, Bayonne oder Biarritz und profitieren von der Stadt.

Entdecken Sie diese Region zwischen den Landes und dem Baskenland an der Grenze zu Spanien. Ondres ist Ausgangspunkt zahlloser Ausflüge:

Küste der Landes:

  • Le Marais d’Orx (10 min)
  • Wasserpark von Labenne (10 min)
  • Capbreton (20 min) mit seinem Jachthafen, seinen Stränden, der Seebrücke und dem Fischmarkt
  • Hossegor (20 min):
  • Ausflug durch die Dörfer am rechten Ufer des Adour (über den ehemaligen Treidelpfad): Saint Barthélémy, Peyrehorade…
  • Dax 45 min: Thermalbad
  • Léon (45 min): Abfahrt mit dem Boot auf dem Küstenfluss Huchet (durch das Naturschutzgebiet) bis zur Mündung in Moliets.
  • Die mit Blumen geschmückten Dörfer von Ainhoa (30 min)
  • Arcangues (25 min)
  • Das Baskische Museum (Bayonne)
  • Das Asiatische Museum und das Meeresmuseum (Biarritz)
  • Das Schokoladenmuseum (Cambo 25 min)
  • Die Abtei Saint-Jean de Sorde und der Lachsfang
  • Das Ökomuseum von La Grande Lande Marquèze (1 Std 30 min)
  • Die Düne von Pyla (1 Std 30 min)
  • Piment d’Espelette aus Gorria-Schoten (30 min)
  • Kirschmarmelade aus Itxasou (35 min)

Baskische Küste

  • Bayonne: Ein Spaziergang durch die Gassen, Degustation von Schokolade (Bayonne ist die französische Hauptstadt der Schokolade), das Baskische Museum, die Kathedrale, die römischen Stadtmauern…
  • Biarritz: Das Meeresmuseum, ein Spaziergang vom Leuchtturm über die Grande Plage, den Fischerhafen und den alten Hafen bis zur Côte des Basques (2 km). Anschließend Tapas in der Bar „Jean“ auf der Place du Marché
  • Mit dem Auto durch die Dörfer des Baskenlandes: Arcangues, Cambo, Espelette, Ainho, Sare. Kehren Sie zum Mittagessen in der Nähe der Grenze in eine spanische „Venta“ ein.
  • Saint Jean Pied de Port (am besten am Markttag), 45 min entfernt, eine reizende baskische Stadt im Landesinneren
  • Der Küstenweg: Wanderung von Saint Jean de Luz nach Hendaye auf dem Küstenweg zwischen der Straße und der Steilküste (großartiges Panorama)
  • Saint Jean de Luz (40 min): seine Gassen, sein riesiger Strand, der Fischerhafen von Ciboure.

Spanien

  • San Sebastián (1 Std.): das Seebad der spanischen Aristokratie. Spaziergang an der Playa de la Concha, Shopping hochwertiger Produkte und traditionelle Tapas
  • Waterjump-Anlage von Guiche

Und nicht zuletzt die Abendunterhaltung in Ondres:

  • Das Kuhrennen: Course Landaise (jeden Montagabend)
  • Pelota Vasca (Trinquet, jeden Mitwochabend)
  • „Soirée Casetas“ (Essen, das von den Vereinen des Dorfes organisiert und serviert wird)